Mittwoch, 4. Februar 2009

Januar-Abschluss & Februar-Upswing?

So gut der Monat zwischendrin mal war, so schlecht ging er weiter. Wir wissen natürlich alle, die paar Stacks sind Varianz, keine Frage, aber es macht einem bei 25 verfügbaren Stacks mehr aus als bei 100 verfügbaren Stacks, aber gut. Ich mache weiter auf NL100 und hoffe, mich dort etablieren zu können, ohne in der Anfangsphase extremen Swings ausgesetzt zu sein. Später können diese dann meinetwegen kommen, dann ist es nicht mehr mein Problem, damit muss man dann eben leben.

(bis 13k Hands: NL50, ab da NL100)

Des Weiteren hab ich mir mal wieder Gedanken bezüglich eines anstrebbaren Stundenlohns gemacht. Nehmen wir mal an, ich schaffe es, mich mittelfristig auf NL100 durchsetzen zu können und schlage diese Limit auch mit 12-tabling mit 5 BB/100, zuzüglich Rakeback. Ich spiele dann ungefähr 1.000 Hände pro Stunde, erziele also durchschnittlich einen Gewinn von 65 BB pro Stunde (Rakeback mal mit eingerechnet). 65 BB = 65 $ = 50 €.. Und das ist doch schonmal gut. Damit könnte ich gut leben und wenn sich das wirklich dauerhaft so durchsetzt (bei der Fischigkeit der Gegner ist das so auch zu erwarten), dann kann ich mir durchaus vorstellen, auf diesem Limit zu bleiben. Man muss sich halt fragen, was man erreichen kann und will und ich wäre mit dieser Möglichkeit schon ganz zufrieden. Bei ps.de gibt es einen User namens Rennwurm, der hat as gesamte letzte Jahr hart gegrindet und kam am Ende auf Jahreswinnings von 250k $.. Mir würde die Hälfte reichen :P

Jedenfalls motiviert mich das schon sehr.. Mal schauen, ob ich dann auch wirklich auf Fulltilt bleibe oder zu Stars wechsel, das kann ich jetzt noch nicht sagen.. Jedoch würde dieses Projekt eh erst im Mai nach meinen schriftlichen Abi-Prüfungen begonnen werden, weil ich da dann zumindest 2 Monate quasi frei hab, je nachdem, ob mein Zivi im Juli oder erst später beginnt (dazu müsste erstmal eine Stelle her :D). Ziele für den Januar gab es keine, aber im Februar steht wieder so manches an..
  • 50k Hände
  • Winrate von 6 BB/100
  • Schule nicht vernachlässigen (--> LK-Klausuren)
Viel mehr nehm ich mir nicht vor... Und es geht tatsächlich schon gut los, auch wenn die Bonushure wahrscheinlich Recht hatte, mit 20 Stacks sollte man ein Limit vor allem Shorthanded nicht zwingend spielen.. Aber ich kann euch sagen, wahrscheinlich hätte ich es nicht geschafft, wieder ein Limit abzusteigen.. Das ist nicht so mein Ding. Aber naja, es hat geklappt (danke an Lady Luck), ich sitze wieder mit knapp 30 Stacks hier und erarbeite mir gerade ein schönes Polster. Ich werde jetzt nicht schreiben, dass Etappe #2 kurz vorm Ziel steht, aber vermutlich wird bald Etappe #3 angegangen o.O

Kommentare:

tiltshark hat gesagt…

hm... 5ptbb/100 hände mit shorthanded 12 tabling? pretty tough i think... auf nl100 eeeeeventuell noch gut möglich, aber für höhere limits (v.a. ab nl400) musst du meiner meinung nach enorm gut sein um sh 12tabling mit einer so hohen winrate zu schlagen...

The Sensemän hat gesagt…

Naja ich meine ja 5 BB/100, also 2.5ptbb und das sollte doch zu schaffen sein. Viel weiter als NL100 will ich eh nicht kommen, vielleicht NL200, aber dann reichts auch. Ich muss nicht die Midstakes spielen, wenn ich unten auch nen ordentlichen Lohn bekomme :)

tiltshark hat gesagt…

ach so! habe ich falsch verstanden. 2.5ptbb sollten möglich sein...

und das mit dem "nicht höher als NL200" würde ich mir dann schon ma noch überlegen ;) NL400 ist oft ziemlich soft und ab NL1000 gibts die, die sich zu schade sind für die tieferen stakes :P

mein ziel ist auf jedenfall der aufstieg, bis ich auf einer stufe angelangt bin, wo es weniger ertragsreich als auf der vorherigen ist.

chris hat gesagt…

wee.. :)

viel glück im Feber schon mal!

50 K hände :) da bin ich gespannt, werd das mal kontrollieren ;) :D

als hau rein und fleissig stacks sammeln, damit dann in den 2 monat ferien richtig reinhaun kannst!!

gl