Freitag, 25. Dezember 2009

Geruhsame Feiertage euch allen!

Genau die wünsche ich euch, Zeit mit denjenigen Menschen, die einem am meisten bedeuten. Abschalten, entspannen, alle Last des Alltags einfach mal von sich legen. Und über das Leben und seine zahlreichen Facetten nachdenken.

Es gibt so viele Menschen, die nur leben, um zu arbeiten. Die sich in ihre Arbeit vertiefen, die so viel dafür tun, dass sie irgendwann aufhören zu leben. Sie gehen zur Arbeit, essen, fernsehen, schlafen. Jeden Tag. Viele schaffen es dabei nicht einmal, ihre Ausgaben zu finanzieren. Es reicht halt nur gerade so zum Leben, für die Wohnung, für Essen. Da bleibt nichts mehr übrig. Kein Luxus, kein Urlaub im Ausland, keine großen Geschenke zu Weihnachten. Sie müssen Schulden machen, um über die Runden zu kommen. Und viele verzweifeln dabei, früher oder später. Sie sind es, an die man auch denken sollte.

Ja natürlich, es gibt so viele Menschen, die hungern müssen, es gibt so viele Menschen, die auf der Straße leben, die "zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben" haben. An die denkt man. Und das ist gut so, denn ich finde es sehr wichtig, wenn man an die Menschen in der Welt denkt, denen es verdammt schlecht geht. Aber es werden immer die vergessen, die knapp darüber stehen. Die zwar eine Wohnung und einen Job haben, aber nicht mehr. Die am Ende des Monats schauen müssen, wo man jetzt noch Geld herbekommt, wenn der Kühlschrank genauso leer wie das Konto ist.

Warum schreibe ich das jetzt, gerade hier, wo doch geschätzte 99% meiner Leser Pokerspieler sind? Naja... Obwohl es uns wohl allen besser geht als diesen Menschen, heulen viele von uns viel mehr rum. Überlegt mal. Wie war das im letzten Down? "Warum wurde ich schon wieder für nen 300bb-Pot von 22 ausgesuckt? Warum hitte ich keinen Flop mehr? Der Pokergott hat was gegen mich, ich bin diesen Monat schon 2.000bb down und es geht immer weiter, ich bin so arm, ich kann nichts machen, wieso bloß? Wieso ich?"

Jeder hat das mal gemacht. Das kann ich euch garantieren. Merkt ihr in solchen Momenten eigentlich, was ihr da gerade für einen Schwachsinn zusammenredet? Viele bemitleiden sich in solchen Situationen so sehr, sie sind ja die ärmste Kreatur auf der ganzen weiten Welt und alle haben sich gegen sie verschworen.

Jeder Pokerspieler sollte sich eigentlich mal vor Augen führen, welches Glück er eigentlich hat. Leute, jeder NL100-Spieler hat Swings in Höhe eines Monatsgehaltes des durchschnittlichen Deutschen. Und wie nennen wir es? "Varianz". Wir gewinnen und verlieren tausende Dollar, sind glücklich, wenn es gut läuft, heulen rum, wenn es schlecht läuft. Jeder von uns sollte sich jeden verfickten Tag in seinem Leben darüber freuen, dass er mit solchen Swings kämpfen darf.

Ich kenn das doch auch. Man denkt nun mal meist an sich und man rechnet auch nicht sonderlich oft in Geld- sondern eher in Spielbeträgen. Und das ist auch gar nicht falsch. Wenn ich immer daran denken würde, dass ich gerade nen neues paar Schuhe mit nem Bluff verballert habe, dann drückt das doch noch mehr auf die Seele als es das ohnehin schon tut.

Meine Nachricht an euch soll doch nur eins sein: Wenn ihr das nächste Mal in einem Down steckt, wenn ihr das nächste Mal fünftausend Euro ins Minus geht und anfangen wollt, die Welt zu verfluchen, dann denkt an die anderen. Denkt an die Millarden Menschen, die sich so etwas niemals leisten könnten. Denkt an diejenigen, die jeden Tag 10 Stunden in der Werkstatt stehen und immer dasselbe machen, um die Familie zu ernähren. Denkt an diejenigen, die zusätzlich noch irgendwo als Nachtwächter arbeiten. Denkt an diejenigen, die sich noch nicht mal wirklich Freizeit leisten können, die im Leben kaum noch etwas kennen außer arbeiten, arbeiten, arbeiten. Arbeiten um zu überleben. Dann wisst ihr vielleicht, wie gut es uns geht.


Danke an alle, die bis hier mitgelesen haben. Es war mir sehr wichtig, das mal gesagt zu haben, weil dieser Fakt von nahezu jedem einfach übersehen wird. Eine frohe, besinnliche Zeit und einen guten Rutsch wünsche ich euch allen, wir hören im nächsten Jahr voneinander.

Kommentare:

Niels hat gesagt…

Moinsen,
danke für deine Weihnachtsgrüße. Ich hoffe du hast die Festtage bisher auch gut verbracht. Ich glaube wir haben ähnliche Ziele für 2010 und könnten uns sicher gegenseitig helfen. Würd mich freuen, wenn du mich mal per Skype (Pokerpizza) oder ICQ (483463669) addest.

Liebe Grüße
Niels

MK hat gesagt…

Hi Sensemann.
Kein Plan, wie ich auf deinen Blog gekommen bin bzw. ihn gefunden habe, aber seitdem lese ich alle paar Tage mal rein.
Interessiert mich einfach, ob man mit Pokern reich werden kann. (Brauche ich dann nicht selbst zu testen ;-) ).

Auch jeden Fall, dir auch schöne weihnachten und gruß aus dem Norden der Republik. Mach weiter so und keep it real,...

P.S.: Viele Deiner Poker Vokabeln verstehe ich noch nicht einmal, bin auch eher einer diese "fische" die ab und zu mal in den einen oder anderen hit laufen. Bei mir eher ein Zeitvertreib =)!

Toxic hat gesagt…

Servus, danke für Deine Grüße. Sehr schöner Eintrag mit tifgehenden Gedanken. Gefällt mir sehr gut...

Gejammert wird genug, gemacht zu wenig.

Greetz

Leraner hat gesagt…

Das ist ein sehr sehr guter Beitrag...