Sonntag, 25. Mai 2008

Land in Sicht

Wie man schon in meiner Bilanz erkennen kann, ich bin nur noch zweistellig im Minus. Das ist ein wichtiger Schritt für mich, lange lange hab ich da unten geklemmt, ohne das sich wirklich etwas verändert. Ich werde, wenn ich endlich die magische +/- 0 - Grenze überschritten habe, etwas zu meiner bisherigen Zeit schreiben, interessant auf jeden Fall, dass ich seit dem 1. Mai (Minusrekord bei 356,95 €) über 250 € verdient habe. Und zwar 70€ durch Wetten und 180€ durch Poker.. Sagt mal einer, das lohnt sich nicht. Und immer bedenken: Ich spiele aktuell NL25 SSS / 3.40$ SnGs / NL10 BSS. Der Gewinn kann/wird sich proportional zum Limitaufstieg verändern. Aber jetzt geht die Träumerei schon wieder los :) Auf jeden Fall sieht das ganze doch schon wieder relativ gut aus, ich freu mich.


Andere Sache: Ich hab mal wieder mein Spezialgebiet geändert.. Nachdem ich letztens geschrieben hab, das ich eher der Turniertyp bin, hab ich mich direkt auf NL10 BSS verlagert :D Macht Spaß, bisher gab es keine allzu schlimmen Geschichten, oft wurde es mir recht leicht gemacht (AA v QQ preflop AI, KJ v AA auf KJ3, 33 gegen TT auf 378).. Und meine absolute Lieblingshand bisher:

http://www.pokerhand.org/?2661650

Ich gewinne mit KQ gegen KQ, nachdem wir beide eine Straight floppen. Hab mir allerdings noch nen Backdoor-Flushdraw gekauft :) Das war auch gleichzeitig die lohnenswerteste Hand, hab damit 13.55 $ "verdient", sie trägt also ein ganzes Stück dazu bei, dass ich meine gestrige Session mit einem Plus abschließen konnte.


Schlimmste Hand: KK v A7s, ich openraise preflop und werde nur vom Button gecallt, Flop T95 (2 Karo), ich mit einer Potsize-Bet, er callt, Turn J (3. Karo), ich mit 2/3 Pot, er minraist (die Sau), ich calle, River Q gibt mir ne Straight, ich spiel an, er pusht, ich calle den Rest.. Allerdings war eigentlich klar, dass ich hier verloren hab, dieses Minraise strahlt schon Stärke aus, ein Set hätte er aggresiver gespielt, die Straight hätte er am River nicht gepusht. Naja, aber ich lerne ja dazu...

Ansonsten hab ich es geschafft, die Pötte klein zu halten, wenn ich mich hinten sehe, auch wenn ich z.B. Trips habe. Ich glaube meinem Gefühl deutlich öfter, was sich als gut herausstellt. Man sieht ja ungefähr, was der Gegner da zusammenspielt, ein Minraise am River bedeutet halt oft eine sehr starke Hand auf diesen Limits.. Später wirds schwerer, da hauen die mit guten und schlechten Händen ihre Einsätze ähnlich rein, die Säcke :D

Also, es läuft, ich bleib erstmal auf NL10 (mal schauen wie lange ich das wirklich durchhalte).

Kommentare:

tiltshark hat gesagt…

NL10 = Psycholimit! Im Moment scheint's dir ja noch gut zu laufen, aber wart nur auf die ersten Suckouts...

Die tiefen Cash Game Limits können einem echt zerstören :P

Trotzdem viel Erfolg!

Toxic hat gesagt…

Moin Meister.

Die Hand mit KK VS A7s ist gemein aber eigentlich ist es auf dem Turn doch gelaufen. Mit was beszahlt er wohl auf dem Flop und Min-Raised Deine Bet am Turn. Klar hinterher ist man immer schlauer aber ich versuche mich derzeit wirklich in laydowns dieser Art wo ja eigentlich klar ist, dass die Nummer durch ist.

Ansonsten schön zu hören, dass es ganz gut bei Dir läuft-

Hau rein

Toxic